AKTUELL
News

Bild zu Kapitel
SPUTNIK
22.6.2018

HUMANINSTITUT Vienna Expertise auf Sputniknews.
"Kann man längst gespaltenes Europa
noch spalten? - Sozialforscher“

Wladimir Putin kann Europa laut dem Sozialforscher
und Leiter des Humaninstituts Vienna, Daniel Witzeling,
nicht spalten. Europa ist schon seit längerem in einer
Sinn- und Identitätskrise.

HUMANINSTITUT Vienna ANALYSE ››
EXPERTISE AUF SPUTNIKNEWS (AUDIO) ››







Putins Wien-Visite ärgerte die USA
Die ganze Welt stehe jetzt vor einer Frage des Wertewandels, urteilt der Experte.
„Wir haben die Industrie 4.0, das Thema Digitalisierung, weniger Arbeitsplätze.
Und die USA sind auch unter Trump dabei, ihre Weltmachtstellung zusehends
zu verlieren. Und da hat man Angst, dass Russland mehr Einfluss einnehmen
könnte, wo dies gar nicht unberechtigt ist, weil die Europäer in Zentral- und
auch Osteuropa jetzt nach Russland schauen, und da Putin der erfahrenste
Weltpolitiker mit einer Stabilität ist und sein Riesenreich Russland relativ
gut managt.“

„Gleichzeitig verlieren die USA ihre Vorbildfunktion zusehends“, so Witzeling,
„weil nur Kapital-, nur Konsumkultur und keine Philosophie sowie keine
Ideologie vorhanden sind. Und das macht die Menschen in der EU nicht
glücklich. Da ist Russland fast ein Identitätsvorbild oder ein großer Bruder,
wo man sich eigene Kulturen und Werte abschauen kann.“


Quelle: SPUTNIK ››
Kommentare
Zu diesem Artikel gibt es 0 Kommentare
Kommentar hinzufügen


Seitenanfang
Mag. Daniel Witzeling | vienna-office@humaninstitut.at | Impressum | AGB